Thermische Verödungsverfahren / Venen / Venenbehandlung

Autoren:

Herr Dr. med. Karl-Hermann Klein , Frau Dr. med. Anke Nölling und Frau Dr. med. Claudia Sickelmann

http://www.praxisklinik-burbach.de

 

Das Radiowellenverfahren

Das Radiowellenverfahren ist ein minimalinvasives Verfahren zur Behandlung von Beinschmerzen und Schwellungen, die durch mangelnden venösen Blutrückfluss verursacht werden. Somit ist dieses Verfahren, oftmals synonym auch als VNUS ClosureTM- oder ClosureFASTTM-Verfahren benannt, eine sehr effiziente und trotzdem sehr schonende Behandlungsmethode von Krampfadern in den oberflächlichen Venen.

Mit dem ClosureFASTTM-Katheter können Venen von innen geschrumpft und dadurch verschlossen werden. Nachdem die Katheterspitze über eine Punktionsnadel schmerzfrei platziert worden ist, wird per Infusion ein Lokalanästhetikum in das Unterhaut-Fettgewebe eingebracht, das sich dort großflächig verteilt (Tumeszenztechnik) – eine Vollnarkose ist für den Eingriff nicht erforderlich. Sobald die Betäubung wirkt, wird an der Katheterspitze eine präzise geregelte Temperatur von exakt 120 °C erzeugt, die computergesteuert und abschnittsweise jeweils 20 Sekunden lang einwirkt, bevor der Katheter um die genau bestimmte Strecke von 7 cm weiter gezogen wird, um in diesem Venensegment erneut einzuwirken. Damit wird ein ganz gleichmäßiges Verschließen der behandelten Vene erreicht, ohne dass es zu Beeinträchtigungen des umgebenden Gewebes kommt. Die Methode ist also sehr genau einsetzbar und durch die Computersteuerung sehr präzise und sicher.

Weil sich moderne Verfahren – im Gegensatz zu althergebrachten Methoden – erst einmal bewähren müssen, gibt es zum Radiowellenverfahren viele und wissenschaftlich sehr genaue Studien zur Wirksamkeit, den möglichen Nebenwirkungen und den Langzeitergebnissen.

Es wurde mehrfach nachgewiesen, dass das VNUS ClosureTM-Verfahren in Bezug auf die Lebensqualität der Patienten überlegene Vorteile bietet: Nämlich weniger Schmerzen, weniger Blutergüsse, weniger Komplikationen und eine raschere Wiederaufnahme der üblichen Tätigkeiten (Beruf und Sport) als bei der herkömmlichen Stripping-Operation. Und genau aus diesen Gründen wenden wir das Radiowellenverfahren an. Unsere Patienten sind praktisch ausnahmslos am Tag nach der Behandlung wieder voll arbeitsfähig und sporttauglich (im Individualfall ist dies natürlich abhängig von ausgeübtem Beruf und Sportart).

VORTEILE

  • Effizient und gleichzeitig schonend durch rasche und gleichförmige Erhitzung der Vene.
  • Präzise und sicher: Im Gegensatz zur kontinuierlichen, manuellen Rückzug-Technik erfolgt die Katheter- Behandlung segmentiert und computergesteuert.
  • Weniger Schmerzen, weniger Blutergüsse.
  • Weniger Komplikationen als bei der Stripping-OP.
  • Am Tag nach der Behandlung sind Sie in der Regel voll arbeitsfähig und sporttauglich.

NACHTEILE

  • Kosten werden von der Krankenkasse nicht automatisch erstattet.

 

Adresse:

Praxisklinik am Flüsschen

Am Flüsschen 12,

57299 Burbach, Nordrhein-Westfalen

 

Kontakt:

Tel.02736-5995
Fax 02736 446944
Email.info@praxisklinik-burbach.de

 

Foto Dr. Anke Nölling neu Foto Dr. Claudia Sickelmann NEU Foto Dr. Karl-Hermann Klein_NEU