Beiträge

Autor: Herr Dr. med. Jörg Zajitschek 

www.haut-venen-nuernberg.de

Besenreiser können das erste Anzeichen von beginnenden Venenschwäche sein und gehören genau abgeklärt. Die Ursache für Besenreiser sind oft darunterliegende

kleine Krampfadern, deren Behandlung vorher anzuraten ist.

Darum führt der behandelnde Arzt/Ärztin zuerst eine genaue DuplexUltraschalluntersuchung durch, um das Ausmaß der Venenerkrankung feststellen zu

können und um den Behandlungsverlauf anzuzeigen.

Oberflächlichen Gefäße (Besenreiser) werden meist nach dem modernen Prinzip der Verödung behandelt, für die kleinsten Besenreiser wird der Gefäßlaser verwendet.

Die Venenspezialisten spritzen mit dünnsten Mikronadeln eine milde Verödungsflüssigkeit in die Besenreiser ein, die Einstichstelle wird mit Wattebäuschchen verklebt, es ist aber kein

Verband sondern nur ein Pflaster für 1-2 Tage erforderlich.

Feinste blaue und rote Äderchen an den Beinen werden mit dem sog. Gefäßlaser entfernt.

Durch die Kombination des Lasers mit einem speziellen konstanten Kühlsystem wird eine sehr gute Wirkung an den Besenreisern erzielt und die Haut bei der Behandlung maximal geschont.

Adresse: 

Dr. med. Jörg Zajitschek

Äußere Sulzbacher Str. 124

90491 Nürnberg

Kontakt:

Tel. 0911/95666500

Fax: 0911/95666501

Email praxis@haut-venen-nuernberg.de

Ein ideales Herz-, Kreislauftraining, auch zur Entlastung Ihrer Venen und Gelenke und insbesondere zur Therapie bei Lipo– und Lymphödemen.

Autoren: Frau Dr. Rewerk und Herr Dr. Rewerk

www.heidelberger-praxisklinik.de

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

Bei Ihnen wurde eine Venenschwäche, Lipödem, Lymphödem diagnostiziert – wir empfehlen Ihnen aus ärztlicher Sicht zur Linderung Ihrer Beschwerden Aquajogging, davon profitieren Lymphsystem, Venen und Gelenke.

Im Wasser lastet nur ein Sechstel Ihres Körpergewichtes auf Ihren Gelenken und der Wasserdruck entlastet Ihr Lymphsystem effektiv durch seinen Drainage– und Massageeffekt.

Alleine wenn Sie nur im Wasser aufrecht stehen, wirkt der Wasserdruck auf die Beine und unterstützt die Venen.

Wenn Sie sich dazu noch bewegen, erhöhen Sie den Drainageeffekt des Lymphsystems erheblich.

Hoher Lymphdrainageeffekt: Beim Aquajogging sorgt ein sogenannter Jogginggürtel dafür, dass Sie im Wasser bei den Übungen aufrecht bleiben.

Mit Geräten, die den Wasserwiderstand erhöhen z.B. Aquatwins (Schuhe) oder Aquamitts (Wasserhandschuhe) wird die Trainingsintensität gesteigert.

Entlastet Venen und Gelenke: Darüber hinaus ist „Aquajogging“ ein ideales „Herz-Kreislauf-Training“ und der Wasserwiderstand kräftigt Ihre Muskulatur und entlastet somit ihre Venen.

Weitere Tipps bei Lymphödem:
a) Sorgfältige Haut– und Fußpflege, Vermeidung von Einrissen und Verletzungen zur Vorbeugung von Infektionen. Überprüfen Sie Ihre Tetanusschutzimpfung.
b) So oft wie möglich lagern Sie in Ruhezeiten Ihre Beine hoch (über Herzniveau).
c) Tragen Sie die von Ihrem Arzt verordneten Kompressionsstrümpfe so oft als möglich und achten Sie darauf, dass Ihre Haut nicht austrocknet (z.B. Melkfett, aber keine parfümierten Cremes).
d) Machen Sie als entstauende Bewegungstherapie Aquajogging (z.B. in entsprechenden Kursen von Sportvereinen/Hallenbäder) und tägliche Gymnastik zu Hause.
e) Wärme verstärkt das Lymphödem – meiden Sie heiße Wannenbäder, lange Sonnenbäder oder Solarium.
f ) Bei Bedarf nützen Sie die „Akute intermittierende maschinelle Kompressionsstherapie“ (AIK) mit mechanischer Drainage der Gliedmaßen durch wechselnd aufpumpbare Manschettensysteme in unserer Praxis.
g) Weitere Infos auf der Internetseite des Bundesverbands Lymphselbsthilfe e. V., Giessen.bundesverband-lymphselbsthilfe.de

Adresse:

Heidelberger Praxisklinik

Mönchhofstraße 4a,

69120 Heidelberg, Baden-Württemberg

Kontakt:

Tel. 06221/168 555

Fax: 06221/168 554

Email info@heidelberger-praxisklinik.de

Autor: Herr Dr. med. Jürgen Holl

www.venenpraxis-bodensee.de

Erste Anzeichen

Besenreiser sind oft das erste sichtbare Anzeichen einer Venenschwäche.

Durch die angeborene Veranlagung zur Bindegewebsschwäche können sich gesunde Venen im Verlauf der Jahre ausweiten und zu Krampfadern werden.

Um Folgeerscheinungen frühzeitig vorzubeugen, sollte daher eine gründliche Venenuntersuchung mit Ultraschall durchgeführt werden.

Diese dient zur Überprüfung der Funktionsfähigkeit der Beinvenen.

Adresse:

Venenpraxis Bodensee

Ravensburgerstr. 35,

88250 Weingarten, Baden-Württemberg

Kontakt:

Tel. 0751/18951000

Fax: 0751/18951009

Email info@venenpraxis-bodensee.de