Aquajogging / Lipödem / Lymphödem / Venen / Venenbehandlung

Aquajogging: Ein ideales Herz-, Kreislauftraining, auch zur Entlastung Ihrer Venen und Gelenke und insbesondere zur Therapie bei Lipo– und Lymphödemen.

Autoren: Frau Dr. Rewerk und Herr Dr. Rewerk 

http://www.heidelberger-praxisklinik.de

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

Bei Ihnen wurde eine Venenschwäche, Lipödem, Lymphödem diagnostiziert – wir empfehlen Ihnen aus ärztlicher Sicht zur Linderung Ihrer Beschwerden Aquajogging, davon profitieren Lymphsystem, Venen und Gelenke. Im Wasser lastet nur ein Sechstel Ihres Körpergewichtes auf Ihren Gelenken und der Wasserdruck entlastet Ihr Lymphsystem effektiv durch seinen Drainage– und Massageeffekt. Alleine wenn Sie nur im Wasser aufrecht stehen, wirkt der Wasserdruck auf die Beine und unterstützt die Venen. Wenn Sie sich dazu noch bewegen, erhöhen Sie den Drainageeffekt des Lymphsystems erheblich.

Hoher Lymphdrainageeffekt: Beim Aquajogging sorgt ein sogenannter Jogginggürtel dafür, dass Sie im Wasser bei den Übungen aufrecht bleiben. Mit Geräten, die den Wasserwiderstand erhöhen z.B. Aquatwins (Schuhe) oder Aquamitts (Wasserhandschuhe) wird die Trainingsintensität gesteigert.

Entlastet Venen und Gelenke: Darüber hinaus ist „Aquajogging“ ein ideales „Herz-Kreislauf-Training“ und der Wasserwiderstand kräftigt Ihre Muskulatur und entlastet somit ihre Venen.

Weitere Tipps bei Lymphödem:
a) Sorgfältige Haut– und Fußpflege, Vermeidung von Einrissen und Verletzungen zur Vorbeugung von Infektionen. Überprüfen Sie Ihre Tetanusschutzimpfung.
b) So oft wie möglich lagern Sie in Ruhezeiten Ihre Beine hoch (über Herzniveau).
c) Tragen Sie die von Ihrem Arzt verordneten Kompressionsstrümpfe so oft als möglich und achten Sie darauf, dass Ihre Haut nicht austrocknet (z.B. Melkfett, aber keine parfümierten Cremes).
d) Machen Sie als entstauende Bewegungstherapie Aquajogging (z.B. in entsprechenden Kursen von Sportvereinen/Hallenbäder) und tägliche Gymnastik zu Hause.
e) Wärme verstärkt das Lymphödem – meiden Sie heiße Wannenbäder, lange Sonnenbäder oder Solarium.
f ) Bei Bedarf nützen Sie die „Akute intermittierende maschinelle Kompressionsstherapie“ (AIK) mit mechanischer Drainage der Gliedmaßen durch wechselnd aufpumpbare Manschettensysteme in unserer Praxis.
g) Weitere Infos auf der Internetseite des Bundesverbands Lymphselbsthilfe e. V., Giessen.bundesverband-lymphselbsthilfe.de

 

Adresse:

Heidelberger Praxisklinik

Mönchhofstraße 4a,

69120 Heidelberg, Baden-Württemberg

Kontakt:

Tel. 06221 /168 555

Fax 06221 /168 554

Email. info@heidelberger-praxisklinik.de