Beiträge

Autor: Herr Dr. med. Robert Brandl

www.ambulantechirurgie-passau.de

Die Lymphbahnen sind neben den Venen und den Arterien das dritte Gefäßsystem. Da sie wasserklares eiweisshaltiges Sekret transportieren, wird die Lymphe erst

wahrgenommen wenn deren Abtransport gestört ist.

Es entsteht das Lymphödem, wenn die Lymphbahnen gestaut, zerstört oder von Natur aus fehlerhaft angelegt sind.

Ein vorübergehendes Lymphdödem z.B. nach Operationen ist häufig und bleibt meist folgenlos, da sich die Lymphgefäße schnell regenerieren können.

Bei fehlender Erholung verbleibt jedoch andauernd Eiweis und Wasser im Weichteilgewebe z.B. Arm oder Bein, sodaß die chronische Schwellung

zur langsam zunehmenden Verhärtung führt.

Genau diese Situation gilt es durch geeignete Maßnahmen wie

  • manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • geeignete Kompression und komplexe physikalische Entstauung (KPL) zu vermeiden.

Ganz wesentlich dabei ist die eigene körperliche Aktivität wie

  • Laufen
  • Walken
  • Schwimmen
  • und die Reduzierung von Übergewicht!

 

Adresse:

Chirurgische Gemeinschaftspraxis für ambulante Chirurgie

Herr Dr. med. Robert Brandl

Schießstattweg 60,

94032 Passau, Bayern

Kontakt:

Tel. 0851/8518464

Fax: 0851/8518465

Email ambulantechirurgie-passau@telemed.de

Autorin: Frau Dr. med. Erika Mendoza

www.venenpraxis-wunstorf.de

Behandlungsmöglichkeiten je nach Ursache der Wassereinlagerung

Krampfadern, die Wassereinlagerungen verursachen, sollten behandelt werden.

Bis die Entscheidung über eine geeignete Behandlungsform getroffen ist, sollten Kompressionsstrümpfe getragen werden, um eine Schädigung des Gewebes zu vermeiden.

In dieser Phase kann die Entstauung ergänzend eingesetzt werden.

Bei Folgen einer Thrombose, die Wassereinlagerungen verursacht, ist das dauerhafte Tragen von Kompressionsstrümpfen nötig.

Auch hier kann die Entstauung Linderung verschaffen.

Das Lipödem ist die Einlagerung von Lymphe in das Fettgewebe.

Sie fängt meist am Oberschenkel (Reithosen) an, um sich dann auf das ganze Bein zu erstrecken.

Bei internistischen Erkrankungen (Leber, Niere, Schilddrüse) ist die Abklärung durch Ihren Hausarzt geboten.

Sind die Lymphbahnen erkrankt, zum Beispiel durch Bestrahlung oder oft auch ohne bekannte Ursache, ist die manuelle Lymphdrainage die optimale Behandlung.

Die maschinelle Entstauung bietet jedoch auch hier Linderung.

Adresse:

Frau Dr. med. Erika Mendoza

Speckenstr. 10

31515 Wunstorf, Niedersachsen

Kontakt:

Tel. 05031/912781

Fax: 05031/912782

Email info@venenpraxis-wunstorf.de